Branding / MarkeDesignklassisches MarketingMobile / AppsSales / VertriebWeb / Internet

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

GD Innovationslandkarte als Metaprozess

Kurzzusammenfassung:

  • Maßgeschneiderte Innovationsprozesse sind Erfolgsgaranten
  • Mehr Übersicht hilft komplexe Fragestellungen zu lösen
  • Gestaltungsfähigkeit im Geschäft basiert auf Navigationswissen
  • Innovationslandkarten unterstützen den Geschäftserfolg und weisen Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb den Weg in die Zukunft

Wir leben in einer Zeit, die mit den Begriffen Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität – kurz die V.U.K.A Welt – gut zu beschreiben ist.

In diesem Umfeld müssen Unternehmen ihre Produkte, Projekte und ihre Organisation zielsicher mit Innovationen in eine erfolgreiche Zukunft geführt werden.

Innovationen – also verkaufbare Produkte und Leistungen, die echte Bedüfnisse befriedigen und Mehrwert für die Nutzer bieten – sind die einzige Chance für jedes Unternehmen die notwenigen Erträge für die Weiterentwicklung zu erlösen.

Damit Innovationen geschaffen werden können ist vom „Führungspersonal“ Überblick und Detailwissen gleichermaßen notwendig. Und zwar grundlegend über die „Zutaten von Innovation“: Zukunft und Trends, heutige und zukünftige Kundenbedürfnisse sowie die eigenen Kompetenzen und Assets.

Der Führung fehlt die Übersicht zur Navigation

In der Strategie-, Konzept- und Innovationsentwicklung ist heute eine hohe Komplexität auf Ebene der Innovations-Tools und -werkzeuge zu managen und zu nutzen, um erfolgreich zu sein. Es fehlen häufig zeitgemäße Methoden und Fähigkeiten und diese sinnvoll einzusetzen, um Ergebnisse so übersichtlich darzustellen, dass diese Informationen dann der Organisation zur Nutzung übergeben werden können. Die üblichen Arbeitsmittel Excel, PowerPoint, Word etc. pp reichen dafür inzwischen nicht mehr aus.

Wenn wir dazu noch anerkennen, dass wirksame Strategien und Konzepte nicht von Einzelnen, sondern von Teams entwickelt werden bricht die Kommunikation über Ziele und Inhalte spätestens an dem schlechten Wissensaustausch und fehlenden Prozessen völlig zusammen.

Neue Werkzeuge sind nötig

Der Mensch hat sich immer „Karten“ als Werkzeuge geschaffen, um sicher und mit Überblick vom Startpunkt zum Ziel  zu gelangen. Genau das sollten wir auch für die Reise und Navigation im Innovationsprozess machen! Denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte oder Tabellen!

Mit der Innovations-Landkarte hat GENERATIONDESIGN einen wirksamen und übersichtlichen Prozess- und Methodenbaukasten entwickelt, der den Weg zur Innovation inhaltlich und bildhaft verdeutlicht und damit auch die Kommunikation über Strategien, Konzepte und innovative Projekte erheblich erleichtert.

Die Innovations-Landkarte ist eine grafisch orientierte Analyse- und Strategiemethodik die vor allem neuen Überblick und Wissen verschafft und die Ergebnisse mit Designkompetenz visualisiert.  Damit werden Produkt-Entwicklungsmöglichkeiten und zukünftige Geschäftsfelder beschrieben und diese anschlussfähig an die Unternehmensherausforderungen gemacht.

Mit vier Schritten zum Erfolg und zur individuellen Innovations-Landkarte

Die Karte besteht aus vier Hauptfeldern, die inhaltlich bearbeitet werden müssen:

  1. Schaffung von Zukunftswissen und Fokussierung auf relevante Trends
  2. Erarbeitung von Marktszenarien und Stakeholder Bedürfnissen (IST | SOLL)
  3. Analyse der Unternehmens Assets und Kompetenzen. GAP-Analyse Portfolio, etc., Einordnung und Bewertung vorhandener Innovations- und Zukunftsprojekte
  4. Kreation des zukunftsfähigen Innovationsportfolios für Entwicklung, Marketing und Vertrieb auf Unternehmens-, Sortiments- und Projektebene unter Berücksichtigung der Schritte 1-3

Die Innovations-Landkarte ist ein interaktives Tool auf der Programmbasis PREZI, das nicht nur den Status Quo und das konkrete Wissen der 4 Arbeitsfelder darstellt, sondern auch offene Fragestellungen für die Zukunft des Produktportfolios und einer potenziell erfolgreichen Geschäftsentwicklung aufdeckt.

Mit der Erkundung der Kundenbedürfnisse in der Zukunft helfen können eigenen Werte und Chancen zu erkannt werden sowie neuen Erfolgspotenziale zielsicher angesteuert werden.

 

Die GENERATIONDESIGN Innovationslandkarte auf einen Blick:

  • Ein methodischer und strukturierter Toolbaukasten zur Erkennung, Visualisierung, und Priorisierung komplexer Zusammenhänge in der Strategie-, Konzept- und Projektentwicklung.
  • Analyse und Visualisierung des Status Quo von Unternehmen, Branchen und aktuellen Marktsituationen
  • Aufbau einer Wissensbasis aktueller und zukünftiger Einflussfaktoren mithilfe von Megatrends, Branchentrends und Szenarien von zukünftigen Kundenbedürfnissen
  • Erstellung einer priorisierten Roadmap für den gewählten Betrachungszeitraum
  • Übersicht für alle am Entwicklungsprozess beteiligten Stakeholder
  • Schaffung von organisationaler Weiterentwicklung, Reflexionsfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Möglichkeit zur Implentierung alktueller Methoden und Tools in die Unternehmensprozesse

Geeignet für:

  • Entwicklung und Gestaltung innovativer Geschäftsfelder, Unternehmens- und Innovationsstrategien
  • Entwicklung von Innovations- und Projektportfolios
  • Entwicklung und Begleitung innovativer Produktkonzepte und Dienstleistungen
  • Unternehmer, C-Level, Geschäftsführung, Bereichsleitung, Unternehmensentwicklung, Innovationsmanagement und weitere Leitungsebenen mit Zukunftsverantwortung
  • Alle Branchen und Geschäftsmodelle
  • Alle Bereiche wie Forschung und Entwicklung, Produktmanagement, Marketing, Vertrieb, Service, etc.

 

 

Über den Autor:
Holger Bramsiepe, Jahrgang 1968, ist seit über 25 Jahren erfolgreich als Unternehmer, kreativer Designer und ausgezeichnet vernetzter Innovator tätig. Als Managing Partner der GENERATIONDESIGN GmbH entwirft er nachhaltige Strategien für die Weiterentwicklung seiner Kunden sowie reale und digitale Projekte entlang des Produktlebenszyklus mithilfe der einzigartigen „GD Innovationslandkarte”. Er wurde mit seinem Team mit über 90 renommierten Designpreisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem German Design Award 2017 für den „Rollator“ GenEwalker und dem TOP 100 award für Innovative Unternehmen.

Holger Bramsiepe lehrt an der Muthesius Kunsthochschule Kiel das Fach Designmanagement und an der Technischen Akademie Wuppertal die Fächer Semantik und Corporate Design.
Holger Bramsiepe hält Vorträge zu strategischen Unternehmens- , Innovations- und Designthemen und ist Co-Autor verschiedener Studien mit Innovations- und Zukunftsbezug.
Durch seine Ausbildung zum systemischen Berater und Coach in Veränderungsprozessen kann Holger Bramsiepe seine Kompetenz von Strategie bis Umsetzung wirkungsvoll vermitteln.

Leave a Response

GENERATIONDESIGN GmbH

Aus Leidenschaft und Design wird Zukunft gemacht.